Seit Schuljahresbeginn 2005 sind wir im Verbund mit den anderen Schulen Wiesmoors auch Eigenverantwortliche Schule. Im Zuge der Eigenverantwortlichkeit wurden zwei neue Gremien gewählt, die Steuergruppe sowie der Schulvorstand.

Die von der Gesamtkonferenz gewählte Steuergruppe sieht ihre Aufgabe darin, den Prozess der Schulentwicklung auf der Basis von Kontrakten mit Projektteams zu steuern.

Im Schulvorstand wirkt die Schulleiterin Elke Bauer mit Vertreterinnen der Lehrkräfte und der Erziehungsberechtigten zusammen, um die Arbeit der Schule mit dem Ziel der Qualitätsentwicklung zu gestalten. Als beratendes Mitglied nimmt ständig eine pädagogische Mitarbeiterin unserer Schule teil.

 

Was macht unsere Schule zur guten Schule ?

 

Um diese Frage regelmäßig und systematisch anzugehen, bedarf es einer Evaluation. Das Kollegium unserer Grundschule hat sich entschlossen, dafür das von der Bertelsmann Stiftung entwickelte Instrumentarium SEIS (SelbstEvaluation In Schule) zu nutzen.

Aufgrund der SEIS-Umfragen in den Jahren 2005, 2007, 2008, 2011 und 2015 hat die Steuergruppe unserer Grundschule folgende Arbeitsschwerpunkte entwickelt und umgesetzt:

  • Leistungsbewertung im Fach Deutsch
  • Umgestalung unseres Schulhofs in einen kindgerechten, naturnahen und bewegungsfördernden Schulhof
  • Neufassung beziehungsweise Überarbeitung aller schulinternen Arbeitspläne
  • Gestaltung eines Nutzgartens
  • Förderung von hochbegabten Schülerinnen und Schülern
  • Entwicklung eines schuleigenen Methodenkonzeptes
  • Ergänzung und Überarbeitung der schuleigenen Arbeitspläne z. B. durch den Bereich "Mobilität"
  • Entwicklung eines Konzeptes zur Ganztagsbetreuung
  • Evaluation des Hochbegabten-Konzeptes
  • Evaluation des Gewaltpräventionskonzeptes mit Einarbeitung des Streitschlichterprogramms
  • Implementierung des Projektes "Modellregion für frühe Mehrsprachigkeit" (Plattdeutsch)
  • Teilnahme am Schulobstprogramm Niedersachsen

Um die Unterrichtsqualität an unserer Schule stetig zu verbessern, nimmt das Kollegium an einer mehrjährigen Fortbildung zum Thema "Inklusion" teil. Darüber hinaus wurde ein Konzept zur kollegialen Hospitation erstellt, um die Qualität des unterrichtlichen Handelns wechselseitig zu steigern.

 

 

Um auch weiterhin eine externe Evaluation durchführen zu  können, werden wir in Zukunft das von der Niedersächsischen Landesschulbehörde empfohlene Evaluationsinstrument "FrOSiN" nutzen.