Unmittelbar vor den Zeugnissen haben wir uns zwei Tage lang ausgiebig mit den unterschiedlichsten Märchen befasst: Frau Holle, die Bremer Stadtmusikanten, das Eselein, der Froschkönig, Rotkäppchen, Schneeweißchen und Rosenrot, Der Teufel mit den drei goldenen Haaren, ... nur um einige zu nennen. 

 

Nebenbei wurde unsere Ganztagsfee Kirsten mit Blumen und einem selbst verfassten Lied verabschiedet. 

 

Die Ergebnisse unserer Projektarbeit haben wir am Dienstag Nachmittag allen Interessierten vorgestellt. Eingeladen waren Eltern, Großeltern, Geschwister, Freunde, ...

 

 

 

 

Ein besonderes Erlebnis bescherte uns das Duo "Märchenklang aus Fehnland". Brigitte Hagen erzählte uns in stimmungsvoller Umgebung zwei Märchen und wurde dabei von Heike Tönjes auf ihrer keltischen Harfe begleitet. 

 

Währenddessen beköstigte uns der Schulelternrat in der Pausenhalle mit Würstchen, Käse-Obst-Spießen, Punsch und anderen Leckereien.

 

Ein paar Berichte aus den einzelnen Klassen:

Beim Märchenprojekt haben wir in der Klasse 2b einiges zu dem Thema „Märchen“ gelernt, wie z.B. welche Personen/Fabelwesen oft darin vorkommen, welche Sätze immer am Anfang und am Ende eines Märchens stehen und dass in Märchen Tiere/Dinge oft sprechen können. Wir haben uns gegenseitig erzählt, welche Märchen wir schon kennen und Bücher dazu mitgebracht. Ganz besonders intensiv haben wir uns mit dem Märchen „Frau Holle“ beschäftigt. Dazu haben wir ein Textpuzzle gelöst, die Geschichte nacherzählt, geschrieben und gemalt, sowie gebastelt: Wir haben ein Kissen genäht aus dem es schneit (wie bei Frau Holle), ein Fensterbild gebastelt und die zwei Tore aus dem Märchen (wo es Gold bzw. Pech regnet) nachgebaut. Zum Schluss haben wir sogar noch eine märchenhafte Lesenacht in der Schule verbracht. Es war ein tolles Projekt und hat uns viel Spaß gemacht.

Im Rahmen unserer Projekttage zum Thema "Märchen" hat die Klasse 4b am Montag und Dienstag fleißig gearbeitet: Entstanden sind kunterbunte Lapbooks zu den beliebtesten Märchen der Kinder, die zum Schmökern einladen. Die Schüler haben sich für ihr persönliches Lieblingsmärchen entschieden und dieses mit Hilfe von verschiedenen Schablonen und Bildern in Form eines Lapbooks dargestellt. Egal, ob Klassiker wie "Rotkäppchen",  "Hänsel und Gretel", "Der Froschkönig" und "Aschenputtel", oder ausgefallenere Märchen wie "Der Lebkuchenmann" - für jeden Geschmack ist etwas dabei!

Die Klasse 1b beschäftigte sich mit dem Märchen "Die drei kleinen Schweinchen". Die Kinder bastelten Wolfs- und Schweinchenmasken, spielten das Märchen nach und kreierten ein Bild mit verschiedenen Materialien, um das Märchen nachzustellen. 

 

Die Kinder der 4c betätigten sich ebenfalls als Märchenerzähler. In Kleingruppen hatten sie sich unterschiedliche Märchen ausgesucht, diese in Abschnitte gegliedert und das freie Nacherzählen geübt.

 

Dabei wählten einige Gruppen als roten Faden für ihre Erzählung eine Märchenkiste, aus der sie beim Erzählen einzelne, für die Geschichte wichtige Gegenstände heraus holten. 

 

Andere Gruppen nutzten beim Erzählen das aus Japan stammende Kamishibai (kami = Papier; shibai= Theater). Dafür hatten sie einzelne Szenen ihres Märchens auf weißes Papier gemalt. So konnten sie während des Erzählens die passenden Bilder zeigen. 

 

Zum Abschluss haben alle Gruppen ihr Märchen den anderen erzählt.

 

Und hier noch weitere Impressionen der Projekttage...