Rechtzeitig zum Winterbeginn haben die Mädchen und Jungen der Naturforscher-AG unserer Schule an geschützten Stellen auf dem Schulhof Futterhilfen für Vögel aufgestellt beziehungsweise aufgehängt. Zu finden sind nun Futtersäulen in verschiedenen Ausführungen und für unterschied-liche Futtersorten, Futterblöcke und Energie-kuchen, ein Futterhäuschen, Erdnussketten, ein Zweigausleger für Obst und Meisenknödel. Später kommen noch ein weiteres Futterhaus, ein Weichfuttersilo  und eine Wasserschale hinzu. Auch eine Igelkuppel, in der die Igel ihre Jungen zur Welt bringen können, wollen die Erst- und Zweitklässler noch aufstellen.    

Im Januar nehmen die Kinder an der "Stunde der Wintervögel" des NABU teil und zählen eine Stunde lang, wie viele Vögel welcher Art sie sehen. Logisch ist, dass sie zuvor lernen müssen, wie die einzelnen Vögel heißen. Ziel der Gruppe ist es, wieder mehr Vögel auf unser Schulgelände zu locken.

Unterstützt und finanziert wird das Projekt vom NABU und der OLB-Stiftung Oldenburg, die über 40 kg Vogelfutter sowie die Futterhilfen gespendet haben. Deren erklärtes Ziel ist, dass "wir nur das schützen können, was wir schätzen", und das klappt am besten über eine aktive Auseinandersetzung in diesem Fall mit den Vögeln.